Merkel verteidigt Bauern gegen Pauschalkritik

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Landwirtschaft gegen pauschale Kritik verteidigt. «Die schwarzen Schafe unter den Tierhaltern bringen die redlich arbeitenden Landwirte in Misskredit - das darf nicht sein», sagte die CDU-Chefin der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag). Die sehr große Mehrheit der Bauern, die jeden Tag auf den Beinen sei und große unternehmerische Risiken in Kauf nehme, verdiene Unterstützung. Zugleich hob Merkel hervor, dass ihr das Tierwohl «sehr wichtig» sei. Deshalb habe der Bundeslandwirtschaftsminister ein Siegel geschaffen, das Bauern künftig unterstützen solle, die sich für artgerechtere Haltung entschieden. «Schlechte Zustände in Schlachthöfen und Mastställen müssen beseitigt werden», forderte die Kanzlerin.
Osnabrück (dpa)

Weitere Meldungen Bauernverband präsentiert Erntebilanz - «Besser als erwartet»
Fipronil-Grenzwert in drei Eierprodukten in Berlin überschritten